Du bist hier: Startseite - News & Themen - Samsung leidet an Umsatzschwund

Samsung leidet an Umsatzschwund

Der südkoreanische Smartphone-Marktführer Samsung hat zurzeit ordentlich mit der Konkurrenz zu kämpfen, die immer präsenter wird. So hat das Unternehmen im zweiten Quartal 2014 im Vergleich zum Vorjahr insgesamt rund 4,6 Milliarden Euro an Umsatz verloren. Das entspricht einem Umsatzverlust von fast 20 Prozent. Zwar hatte auch der starke Währungskurs des Won durchaus seine Finger mit im Spiel, doch wird die Konkurrenz des Unternehmens immer stärker.

Mobilfunkbereich am meisten betroffen

Alleine im Mobilfunkbereich ist der Umsatz um etwa 21 Prozent gefallen, der operative Gewinn fiel sogar um rund 30 Prozent, was dem Unternehmen durchaus großen Schaden zufügt. Denn das Handy-Segment macht mehr als die Hälfte des gesamten Unternehmens aus. Vor allem in China bekam Samsung beispielsweise von Huawei oder Lenovo sehr viel Boden abgegraben. Weltweit gingen die Verkaufszahlen von Samsung aktuellen Analysen zufolge offenbar um rund vier Prozent zurück.

Samsung stellt sich der Konkurrenz

Samsung hat sich nun das Ziel gesetzt, sich in China mit niedrig- und mittelpreisigen Geräten den Kamp gegen die Konkurrenz aufzunehmen, was jedoch wohl zu Lasten des Gewinns gehen dürfte. Demnach muss das Unternehmen seine Verkaufszahlen ordentlich hochschrauben, um am Ende durch Masse den Umsatz anzukurbeln. Für dieses Jahr werden aber auch ohnehin wieder neue Oberklasse-Smartphones auf den Markt kommen, von denen sich Samsung sehr viel verspricht. Neue Modelle werden für Herbst erwartet.


______________
Veröffentlicht: smstraum.de, 08.08.2014


Alle anderen News und SMS Sprüche