Du bist hier: Startseite - News & Themen - Neues iOS, altes Problem – iOS 8 mit Siri-Sicherheitslücke

Neues iOS, altes Problem – iOS 8 mit Siri-Sicherheitslücke

Seit Mittwoch dem 17. September 2014 um etwa 19:00 Uhr hat Apple sein mobiles Betriebssystem iOS 8 zum Download freigegeben und sofort ging der Run auf die neue Software los. Schließlich sollte es ja das größte und umfassendste Update überhaupt sein, daher durfte sich ein echter Apple-Fan dieses doch nicht entgehen lassen. Also wurde unmittelbar nach Bereitstellung des Downloads Platz auf dem iPhone gemacht und iOS 8 heruntergeladen und installiert. Doch mit der Installation von iOS 8 kam auch ein altes Sicherheitsproblem wieder zurück.

Schon mit iOS 7.1.1 hatte Apple eine Sicherheitslücke in die iPhone-Sprachassistentin Siri integriert. Denn selbst in gesperrtem Zustand war es unbefugten Dritten möglich, über Siri Anrufe zu tätigen. Für die Touch ID Sperre hatte sich Siri damals nicht wirklich interessiert und diese einfach umgangen. Immerhin hatte Apple recht schnell reagiert und einen Patch herausgebracht. Doch mit iOS 8 hat Siri wieder freie Fahrt und lässt es erneut zu, Anrufe trotz Sperre vorzunehmen. Allerdings gibt es wenigstens einen Wehmutstropfen. Denn es können nur Anrufe zu Personen aus dem Telefonbuch des iPhones getätigt werden, Anrufe zu anderen Kontakten sind nicht möglich. Dies bedeutet also, dass Apple auch diesmal wieder einen Patch bereitstellen muss. Wann dieses jedoch verfügbar sein wird, ist bislang leider noch nicht bekannt.


______________
Veröffentlicht: smstraum.de, 06.10.2014


Alle anderen News und SMS Sprüche