Du bist hier: Startseite - News & Themen - Allnet-Flats lohnen sich oftmals-Aber nicht immer!

Allnet-Flats lohnen sich oftmals-Aber nicht immer!

Wer auf der Suche nach einem neuen Handy-Tarif ist, macht sich primär Gedanken darüber, in welchem Umfang er sein Handy nutzen will und wieviel Geld er dafür bezahlen möchte. Eine Allnet-Flat zu einem Pauschalpreis kann eine lohnenswerte Wahl sein, denn hiermit weiß der Verbraucher ganz genau, was er am Monatsende zahlen muss und wird nicht von horrenden Rechnungen des Telekommunikationsanbieters negativ überrascht. Aber nicht in jedem Fall ist eine Allnet-Flat empfehlenswert. Was eine Allnet-Flat besonders macht und worin die Vorteile liegen erfahren Sie nachfolgend.

Zahlreiche Anbieter bieten Flatrates fürs Handy

So ziemlich alle Telekommunikationsanbieter bieten ihren Kunden Allnet-Flats an, so dass die Auswahl manch einem Verbraucher schon recht schwer fällt. Dann helfen Vergleichsportale wie TopTarif dem Verbraucher einen Überblick über die aktuellen Tarife zu erhalten. Doch auch wenn der Verbraucher einen günstigen Tarif für sich gefunden hat, steht immer noch die Frage im Raum, ob sich ein Flat-Angebot hinsichtlich seines Telefonierverhaltens überhaupt lohnt. Denn im Vergleich zu klassischen Tarifen sind die Grundgebühren von Flatnet-Angeboten hochpreisiger. Dafür erhalten Nutzer jedoch einen Mobilfunktarif, mit dem sie unbegrenzt in das deutsche Festnetz sowie in die vier deutschen Mobilfunknetze telefonieren können. Das heißt, alle innerdeutschen Gespräche werden durch eine Allnet-Flat durch einen monatlichen Pauschalpreis abgedeckt – mit Ausnahme von teuren Servicenummern oder Gesprächseinheiten ins Ausland. Flatnet-Angebote können sich nicht nur auf die Gesprächseinheiten beziehen, sondern auch SMS-Flats oder Internet-Flatrates umfassen. Letztgenannte ist überaus empfehlenswert, denn die separate Abrechnung von dem verbrauchten Datenvolumen kann schon bei wenigen MB teuer werden.

Preisunterschiede und Leistungsangebot

Generell lässt sich sagen, dass die Preise für Allnet-Flat-Angebote im Monat durchschnittlich zwischen 20 und 100 Euro liegen und sich vom Leistungsumfang je nach Preislage deutlich unterscheiden. Ein vergleichsweise günstiges Flatnet-Angebot für knapp 20 Euro beinhaltet meist freie Verbindungen ins deutsche Festnetz und in den Mobilfunk sowie eine Internet-Flat von 500 MB, deren Surfgeschwindigkeit nach dem Verbrauch des Datenvolumens gedrosselt wird oder die zu einer Datenautomatik führt. Kurzmitteilungen werden dann häufig separat abgerechnet.
Bei Premiumpaketen um die 100 Euro, die sich nur für Vieltelefonierer und Menschen, die ununterbrochen mobiles Internet benötigen auch wirklich lohnen, sind SMS-Flats integriert und ihnen werden auch weitaus mehr Datenvolumen mit hohen Geschwindigkeiten zur Verfügung gestellt. Solche Premium-Pakete, die manchmal auch das Telefonieren im Ausland inkludieren, sind jedoch wirklich nur sinnvoll, wenn diese Leistungen auch regelmäßig in Anspruch genommen werden. Sonst zahlt der Verbraucher drauf.

Das persönliche Telefonierverhalten entscheidet demnach über die Frage, ob eine Allnet-Flat fürs Handy wirklich sinnvoll ist oder ob man sich lieber für einen klassischen Handyvertrag oder aber für eine Prepaid-Variante entscheiden soll. Eine Faustregel von Experten ist die folgende: Wer im Monat eine Handyrechnung von über 25 Euro hat, sollte über ein Allnet-Angebot nachdenken und damit sparen. Bei Wenignutzern sind Allnet-Flats eher weniger sinnvoll.

Bildquelle: clipdealer / gemeinfrei




______________
Veröffentlicht: smstraum.de, 01.02.2016


Alle anderen News und SMS Sprüche