Neuste Modelle günstiger über Direktkauf oder Handyvertrag

-Anzeige-
Wenn ein neues Handymodell auf den Markt kommt, sind die Preise in der Regel wirklich extrem hoch. Das Paradebeispiel dafür ist sicherlich das iPhone. Durch den Hype der um neue Modelle kreiert wird, können die Hersteller die Preise extrem hoch ansetzen.

In der Regel fallen diese aber auch relativ schnell wieder in den normalen Bereich. Spätestens nach bei Neuerscheinung eines ähnlichen Models, lässt das Interesse der Endverbraucher stark nach und die Preise fallen spürbar. Wer sich nun also dazu entscheidet ein neues Modell zu kaufen, der sollte sich zunächst einmal die Frage stellen, ob er dies wirklich direkt nach Markteintritt verwirklichen möchte.

Wer es wirklich darauf anlegt, direkt zu den ersten Besitzern eines neuen Geräts zu gehören, der steht nun vor der Frage ob er per Direktkauf oder über eine Finanzierung mit Vertrag arbeiten möchte. Wer seine Handys ohne Vertrag kauft, dem steht eine deftige einmalige Ausgabe ins aus. Kann das Handy aber mit einer günstigen Prepaid Karte kombiniert werden, fährt man langfristig häufig doch günstiger.

Allerdings ist es auch fraglich ob man so viel Geld direkt ausgeben möchte. Durch einen Vertrag kann man die Gebühren auf 24 Monate verteilen, zahlt im Endeffekt in aller Häufigkeit etwas mehr, aber entgeht einer hohen Ausgabe zu beginn.

Ein richtig oder falsch gibt es hierbei nicht. Je nach Situation des Kunden, können beide Varianten ihre Vor-und Nachteile haben.